BDAT - Bund Deutscher Amateurtheater


Der Bund Deut­scher Ama­teur­thea­ter (BDAT) ist als Dach­ver­band mit 18 Mit­glieds­ver­bän­den und rund 2.400 ange­schlos­se­nen Thea­ter­büh­nen einer der größ­ten Inter­es­sen­ver­bän­de für die Dar­stel­len­den Küns­te in Euro­pa. Unser Landesverband ist hier seit über 20 Jahren Mitglied.

Phi­lo­so­phie des Dachverbandes ist: „Thea­ter für alle, von und mit allen Gene­ra­tio­nen. Wir för­dern das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment und bie­ten kul­tu­rel­le und künst­le­ri­sche Bil­dung durch Ama­teur­thea­ter. Wir leis­ten kul­tur­po­li­ti­sche Lob­by­ar­beit und ver­net­zen das Ama­teur­thea­ter natio­nal und inter­na­tio­nal." (https://bdat.info/)

 

In den letzten Jahren unterstützte uns der BDAT bei verschiedenen Theaterbegegnungen und war Partner bei der Ausrichtung des "Theatertreffens der Jugend 2014". Im Herbst 2015 trafen sich die Landesverbände in Stralsund zu einer Bundesversammlung des BDAT. Zuletzt war die Regionalbeauftragte des Bundesverbandes, Frau Sandra Wirth, zu Gast bei der Fachtagung "Wie aus Enthusiasmus Realität wird", die im Rahmen des RegioLudi 2018 ausgerichtet wurde.


Aktuelles

BDAT vergibt „amarena-Innovationsförderung“ 2019


Drei Amateurtheater erhalten 14.000 Euro für Projekte zu „Diversität und Vielfalt“. In diesem Jahr schrieb der Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) zum ersten Mal die amarena Innovationsförderung 2019 mit einem thematischen Schwerpunkt zu „Diversität und Vielfalt im Amateurtheater“ aus. Das seit 2011 agierende Förderprogramm konnte unter 25 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet auswählen. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Frank Grünert, Vizepräsident des BDAT, vergab eine Gesamtfördersumme von 14.000 Euro.

Fotohinweis: Zu sehen ist das amarena-Kuratorium 2019 – Dominik Eichhorn, Manuela Morlok, Florian Schmidt, Anna Hertz, David „Ari“ Nadkarni, Angela Kirchfeld, Frank Grünert (v.l.n.r.). Nicht auf dem Bild: Dr. Birte Werner. Foto: Ulrike Straube.

Download
PM_amarena_2019_Innovationsfoerderung.pd
Adobe Acrobat Dokument 447.3 KB


stAGE! - Europa „bühnenreif“ entdecken!

Gesamteuropäisches Seniorentheater-Festival im Europa-Wahljahr in Esslingen vom 16. bis 19. Mai 2019

 

Kann Theater ein Hoffnungsträger sein, wenn es um Zusammenhalt, Demokratieverständnis und um ein soziales und kulturell starkes Europa geht? Zwischen Theater(Kunst), Publikumsgesprächen, Workshops und szenischem Speed-Dating feiert das erste „Gesamteuropäische Seniorentheater-Festival stAGE!“ seine Premiere. Jung und Alt sind dazu eingeladen, dem europäischen Gedanken nachzuspüren und auf künstlerische Entdeckungsreise zu gehen. Vom 16. bis 19. Mai 2019, eine Woche vor den Europawahlen, veranstaltet der Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) mit seinem Bundesarbeitskreis „Seniorentheater“ und in Kooperation mit der Württembergischen Landesbühne Esslingen (WLB), dem Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg (LABW), Kulturzentrum Dieselstrasse, CentralTheater Esslingen, Centre of Competence for Theatre (CCT) der Universität Leipzig und weiteren Partnern das Festival stAGE! in Esslingen, Baden-Württemberg.

 

„Politik und Gesellschaft reden derzeit viel zu oft über Abschottung und Ausgrenzung. Die EU und ihre Werte und Ideen, auf denen sie beruht, werden immer häufiger in Frage gestellt. Deshalb ist der internationale Austausch, die Begegnung - gerade auch im kulturellen Bereich – wichtiger denn je“, sagt Nils Hanraets, Sprecher des Bundesarbeitskreises Seniorentheater im BDAT. 39 Gruppen aus 20 Ländern hatten sich um die Festivalteilnahme beworben. Die Entscheidung der mit nationalen und internationalen Experten des Seniorentheaters besetzten Jury fiel auf sieben Produktionen aus sechs Ländern. Die Ensembles kommen aus Dänemark, Deutschland (2), Estland, Georgien, Griechenland und der Schweiz. Ihre Inszenierungen spiegeln ein spannendes künstlerisches und thematisches Spektrum der europäischen Seniorentheaterszene wider. Vom antiken Liebes-Klassiker mit „Eros und Psyche“ über eine skurrile, modern adaptierte Geschichte von Jules Verne bis zum absurden Theater von Beckett oder experimentellen Theaterstoffen reichen die Sujets. Auch der Seniorenspielclub der WLB Esslingen stellt sich mit einer Eigenproduktion dem lokalen und internationalen Publikum vor.

 

Das Theaterprogramm ist vielfältig und bietet eine große Bandbreite an Theatergenres und Europäischen Seniorentheatergruppen, die da wären:

  • Teaterrødderne (Dänemark) mit „Stilhed Støjer“ / Stiller Lärm
  • Sighnaghi Theater (Georgien) mit „Someone Calls“ / Jemand ruft
  • Amateurtheater Otpad (Estland) mit „What where“ / Was Wo
  • Seniorenclub Ü61 / Junges Theater Solothurn (Schweiz) mit „Gate 11“
  • Seniorenspielclub der WLB Esslingen (Deutschland) Sigrid Threw Tomatoes / „Sigrid warfmit Tomaten“
  • KINITIRAS (Griechenland) mit „Eros und Psyche“
  • Seniorentheater in der Altstadt SeTA (Deutschland) „I Hired a Contract Killer“ oder „Wie feuere ich meinen Mörder“

Festival-Labor:

Im Rahmen der Kooperation mit dem Centre of Competence for Theatre (CCT) eröffnen Studierende des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig unter Anleitung von Jun.-Prof. Dr. Veronika Darian Freitag und Samstag von 10:00-16:00 Uhr ihr Festival-Labor in den Räumen am Blarerplatz. Die Studierenden bieten zudem moderierte Nachgespräche nach jeder Aufführung an. Eine „Biographische Liederwerkstatt“ wird von Studierenden der PH Ludwigsburg unter Anleitung des Komponisten Bernhard König festivalbegleitend gestaltet.

 

Workshops:

Der Arbeitskreis Senioren- und Generationentheater des Landesverbandes Amateurtheater Baden-Württemberg richtet fünf Theaterworkshops für die Festivalteilnehmenden und weitere interessierte Seniorinnen und Senioren aus. Die Kurse finden Freitag, 17.05. und Samstag, 18.05. jeweils von 10:00-13:00 Uhr statt. Infos: www.amateurtheater-bw.de

 

Ticketpreise:

Festivalticket: 60 €/ 40 € erm. (Festivalticket nur im WLB Shop oder über den BDAT erhältlich. Ermäßigung für Schüler, Studen­ten, ALG II Empfänger)

Einzelne Tickets sind über die jeweiligen Veranstaltungsorte online zu erwerben.


Europäisches Seniorentheater-Forum

 

Endlich ist es wieder soweit - zum 29. Mal findet das Europäische Seniorentheater-Forum in Vierzehnheiligen bei Bad Staffelheim (Bayern) statt. Vom 13. bis 17. Oktober 2019 dürfen sich aktive Spielerinnen und Spieler sowie Fachkräfte der Spielleitung und Theaterpädagogik auf viel versprechende Kurse mit renommierten Referent*innen freuen.

Anmeldeschluss ist der 01. Juli 2019

Zur Auswahl stehen:

  • Materialtheater – das etwas andere Figurentheater // Anne-Kathrin Klatt
  • Poetry Slam – Geschichten und Gedichte schreiben und auf die Bühne bringen // Karsten Strack
  • Die Meisner Methode // Nicholas Humphrey
  • Tanz // Dodzi Dougban
Download
Anmeldeformular 29. Europ.Seniorentheate
Adobe Acrobat Dokument 261.5 KB
Download
Ausschreibung 29. Europ.Seniorentheaterf
Adobe Acrobat Dokument 596.1 KB
Download
Programm BDAT Seniorentheaterforum 2019.
Adobe Acrobat Dokument 216.4 KB


Theater global: Erleben, agieren, reflektieren!

Vom 20. -23. Juni 2019 laden wir Sie herzlich zum internationalen Festival "Theaterwelten" nach Rudostadt in Thüringen ein. Das Festival zeigt in seiner dritten Auflage Aufführungen aus Asien (Malaysia), Südamerika (Argentinien), Nordamerika (Kuba), Europa (Finnland) und Afrika (Algerien).

 

In fünf Workshops geben Theaterexpert*innen aus fünf Weltregionen praktische Einblicke in theatrale Erzählformen und Spieltechniken ihrer Regionen und Kulturen. Die Fachkonferenz findet dieses Jahr als Barcamp unter dem Motto „Theater und Gemeinschaft / theatre and community“ statt. In diesem open space-Format stehen die eigenen Themen im Zentrum. In den verschiedenen Sessions werden neue Projekte erarbeitet sowie Wissen und Erfahrungen ausgetauscht.

 

Veranstalter sind der Bund Deutscher Amateurtheater e. V. (BDAT) und der Thüringer Theaterverband in Kooperation mit dem Theater Rudolstadt und dem theater-spiel-laden Rudolstadt.

Ab sofort können Sie sich für die Workshops und für das Barcamp anmelden.

 

Anmeldeschluss 1. Mai 2019

 

Die Informationen über die internationalen Workshops, sowie Anmeldebogen finden Sie unter

https://theaterwelten.info/festival-2019/

 

Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an :

Bund Deutscher Amateurtheater e. V.

Darina Startseva

030 2639859-18, startseva@bdat.info


MIXED UP sucht Kooperationen zwischen Akteuren der kulturellen Kinder- und Jugendbildung und Schulen bzw. Kindertagesstätten, die sich mit gemeinsamen Projekten für mehr Teilhabe, Jugendgerechtigkeit und eine qualitätsvolle Ganztagsbildung einsetzen – lokal wie international.
Auf die teilnehmenden Kooperationsteams warten insgesamt neun Preise in Höhe von jeweils 2.500 Euro. Weiterführende Informationen zu den Preiskategorien und Teilnahmebedingungen zum Wettbewerb finden Sie unter www.mixed-up-wettbewerb.de/downloads.html.

 

Teilnahmeschluss ist am 15. Mai 2019.


Ausgerichtet wird der MIXED UP Wettbewerb von der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Weitere Partner sind 2019 das Ministerium für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz, das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz sowie „Austausch macht Schule“, die gemeinsame Initiative der Fach- und Förderstellen für internationale Jugendarbeit in Deutschland und des Pädagogischen Austauschdienstes der Kultusministerkonferenz.

» mehr erfahren


Call for Papers: Drama in Education Days in Zug, Switzerland (18.-20.07.2019)

Die Drama in Education Days /Dramapädagogik-Tage mit Fokus Drama und Theater im Fremdsprachenunterricht finden vom 18. bis 20. Juli 2019 an der pädagogischen Hochschule Zug statt. Die Tagung ist bilingual Englisch/Deutsch.
Forschende, (Fremdsprachen)-Lehrende und Theaterpraktiker/-innen sind eingeladen, bis 15. März 2019 Abstracts für Workshops und Vorträge einzureichen. Bitte per E-Mail an: eva.goeksel@phzg.ch oder Stefanie.Giebert@htwg-konstanz.de
Ziel der Tagung ist es, eine Plattform für Forschende und Lehrende aller Schulformen (Grundschule bis Erwachsenenbildung) zu bieten, die sich mit Drama und Theater im Fremdsprachenunterricht beschäftigen, bzw. sich dazu fortbilden und Erfahrungen und best practice-Beispiele austauschen möchten.
» mehr erfahren


Smart Hero Award

Bewerbungsphase des Smart Hero Award Bereits zum sechsten Mal suchen die Stiftung Digitale Chancen und Facebook in diesem Jahr smarte Heldinnen und Helden, die ehrenamtliches und soziales Engagement erfolgreich in und mit Social Media umsetzen - diesmal unter dem Schwerpunktthema „Eine demokratische Gesellschaft”.

Bewerbungen und Projektvorschläge können ab sofort und bis zum 31. März auf der Webseite des Smart Hero Award unter www.smart-hero-award.de/bewerbung eingereicht werden, es warten insgesamt 70.000 Euro Preisgeld. Weitere Informationen sowie Videos und Fotos zu den Gewinnerprojekten der letzten Jahre finden Sie auch unter

» mehr erfahren

 


Freiwilligenjahr mit Deutscher UNESCO-Kommission

Bis 6. Mai 2019 für kulturweit bewerben. Internationaler Freiwilligendienst fördert Engagement

 

Bis zum 6. Mai können sich junge Menschen bei kulturweit für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland bewerben. Mit dem Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission setzen sie sich weltweit für Kultur, Natur und Bildung ein. Der Freiwilligendienst beginnt am 1. März 2020. Bewerbungen sind online möglich.

» mehr erfahren