Landesverband Spiel und Theater MV e.V.

Die Theaterpädagogik und das Amateurtheater in seiner heutigen Größe und Bedeutung im Land MV sind noch recht jung! Erst 1991 setzte sich mit der Gründung des Landesverbandes Spiel und Theater MV e.V. und mit der Gründung des theaterpädagogischen Zentrums StiC-er e.V. (www.stic-er.de) eine Entwicklung in Gang, die bis heute anhält. 

Die Ziele des Verbandes und seiner ersten Mitglieder damals waren die Entwicklung von Inhalten für das Fach "Darstellendes Spiel" an Schulen, die Organisation von Schultheatertagen, die Lehrerfortbildung sowie die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren der Theaterszene.

In den darauffolgenden Jahren fungierte der Verband vor allem als Motor und Plattform für eine breit gefächerte Theaterpädagogik und für das Amateurtheater in MV. Will man seine Geschichte besser verstehen, muss man deshalb für die 90er Jahre seinen Blick unbedingt auf die damit einhergehenden  Entwicklungen im Bundesland lenken: Gründung Lernbereich Darstellendes Spiel an der Pädagogischen Hochschule Neubrandenburg (1991), Gründung Modellstudiengang Darstellendes Spiel an der E.-M.-Arndt-Universität Greifswald (1993-1996), Beginn des Aufbaus Theaterpädagogisches Zentrum durch StiC-er in Stralsund (1993), Stellenschaffung für Theaterpädagog*innen am Theater Vorpommern (1993) (http://www.theater-vorpommern.de/), Gründung der Vorpommerschen Kulturfabrik e.V. in Anklam (1993, heute Landesbühne), Gründung des Ausbildungsbereichs Darstellendes Spiel für Studierende der Pädagogik an der HMT in Rostock (1994), Gründung eines StudentenTheaters in Greifswald (1997; heute e.V.) (http://www.stuthe.de/), Gründung Landesarbeitsgemeinschaft Darstellendes Spiel in der Schule in Schwerin (1997) u.a.m. 

Immer wieder war der Landesverband also vor allem ein Dachverband für verschiedenste Interessen.Wir richteten Tagungen und Fortbildungen aus und konzentrierten uns auf Formate der Gruppenbegegnungen und Festivals im Amateurtheaterbereich. Von 1997 bis 2009 fand z.B. jedes Jahr das MIME-Festival in Stralsund statt,zu dem Künstler und Gruppen aus Belgien, Singapur, Norwegen und anderen Teilen der Welt zu Gast waren. 

Seit 2010 führt der Landesverband zusammen mit dem Theater Vorpommern, dem StiC-er e.V. und dem StudentenTheater Greifswald das „Regionale Theatertreffen“ durch. Hier sind, ganz gleich aus welchen Zusammenhängen die teilnehmenden Gruppen stammen, alle Akteure des Amateurtheaterspiels gleichsam eingeladen. Manchmal nehmen über 100 Spieler*innen an diesem mehrtägigen Treffen teil. 

MV ist mit gerade mal 69 Einwohner*innen pro km² das dünnbesiedelste Land in der Bundesrepublik. Ein besonderes Anliegen des Landesverbandes ist daher die Erreichbarkeit kultureller Angebote für Kinder und Jugendliche und auch für andere Generationen vor allem im ländlichen Raum. Der Verband hat seit einigen Jahren keine Personalstelle mehr und nur wenige Mitglieder. Daher konzentriert er sich auf wenige Aktionen und Projekte im Jahr, die dann aber mit großer Leidenschaft und viel Engagement umgesetzt werden.